Sie sind hier: Home > Informationen > Kälteerzeugung-Kältesysteme

Aktuelles:

12.05.17 20:55

HT-Wärmepumpe R1234ze für 81°C

Wärmepumpe mit HFO Kältemittel R1234ze mit halbhermetischem Schraubenverdichter.

08.03.17 11:57

Kältemittel R1234ze Turboverdichter

weitere Baugrößen des ölfreien Turboverdichters für das HFO Kältemittel R1234ze freigegeben bzw....

08.12.16 08:35

Bedienung und Anzeige über WEB PANEL

Alle Schaltschränke werden mit einem sog. Web Panel ausgerüstet.

Kälteerzeugung - Systeme - Kälteanlagen - Flüssigkeitskühler

Einleitung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Erzeugung von Kälte, wie beispielsweise für:

  • Kaltwassererzeugung für Klima- und Lüftungsanlagen (Flüssigkeitskühler / Kaltwassersatz))
  • Industriekühlung für Maschinen, Werkzeuge und Apparate
  • Prozesskühlung für Öl, Emulsionen, Gase und andere flüssige und gasförmige Medien
  • Direktverdampfungsanlagen im Klima- und Industriebereich
  • Kaltwassererzeugung für EDV-Anlagen
  • u.v.m

Wir wollen Ihnen anhand von einfachen Schemata Möglichkeiten zur Kälteerzeugung aufzeigen.

Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wollen hier nur auf die gängigen Systeme zur Kälteerzeugung durch Flüssigkeitskühler und Direktverdampfungs-Kälteanlagen eingehen.

Die stark vereinfachten Schemata dienen ausschließlich der Anschaulichkeit und sollen Ihnen als Entscheidungshilfe dienen. Deshalb werden wir die Kältesysteme nicht bewerten.

[klick] zum Vergrößern der Schemata

Die Systeme

[→ Produkte] oder [↑ Technische Informationen]

Verdichtereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)

Verdichtereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)
Verdichtereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)

Die Verdichtereinheit steht separat oder kann in Lüftungsgeräte eingebaut werden.

Der Verflüssiger befindet sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder z. B. an der Außenfassade. Der Verdampfer als Direktverdampfungsregister ist im Lüftungsgerät eingebaut.

Verdampfer, Verdichtereinheit und Verflüssiger werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Die Regelung erfolgt durch ein externes Regelsignal und steuert die Verdichterleistungsregelung und das Heißgasbypassventil.

Verdichtereinheit mit Frequenzumformer (FU)

Verdichtereinheit mit Frequenzumformer (FU)
Verdichtereinheit mit Frequenzumformer (FU)

Die Verdichtereinheit steht separat oder kann in Lüftungsgeräte eingebaut werden.

Der Verflüssiger befindet sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder z. B. an der Außenfassade. Der Verdampfer als Direktverdampfungsregister ist im Lüftungsgerät eingebaut.

Verdampfer, Verdichtereinheit und Verflüssiger werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Die Regelung erfolgt durch ein externes Regelsignal und steuert den Verdichter.

Verflüssigereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)

Verflüssigereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)
Verflüssigereinheit mit Heißgasbypass (HGBP)

Verdichter und Verflüssiger sind in einem Gehäuse eingebaut und befinden sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder vor dem Gebäude. Der Verdampfer als Direktverdampfungsregister ist im Lüftungsgerät eingebaut.

Verdampfer und Verflüssigereinheit werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Die Regelung erfolgt durch ein externes Regelsignal und steuert die Verdichterleistungsregelung und das Heißgasbypassventil.

Verflüssigereinheit mit Frequenzumformer (FU)

Verflüssigereinheit mit Frequenzumformer (FU)
Verflüssigereinheit mit Frequenzumformer (FU)

Verdichter und Verflüssiger sind in einem Gehäuse eingebaut und befinden sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder vor dem Gebäude. Der Verdampfer als Direktverdampfungsregister ist im Lüftungsgerät eingebaut.

Verdampfer und Verflüssigereinheit werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Die Regelung erfolgt durch ein externes Regelsignal und verändert über einen Frequenzumformer (FU) die Drehzahl des Verdichters.

Verflüssigereinheit mit Kaltwasser-Verdampfer

Verflüssigereinheit mit Kaltwasser-Verdampfer
Verflüssigereinheit mit Kaltwasser-Verdampfer

Verdichter und Verflüssiger sind in einem Gehäuse eingebaut und befinden sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder vor dem Gebäude. Der Verdampfer befindet sich im Gebäude und kühlt Flüssigkeiten.

Verdampfer und Verflüssigereinheit werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Die Regelung ist integriert erfolgt wie bei Kompaktgeräten.

Flüssigkeitskühler mit externem Verflüssiger

Flüssigkeitskühler mit externem Verflüssiger
Flüssigkeitskühler mit externem Verflüssiger

Verdampfer und Verdichter sind auf einem gemeinsamen Grundrahmen oder Gehäuse montiert und stehen innerhalb des Gebäudes. ("Flüssigkeitskühler in Splitausführung")

Der Verflüssiger befindet sich außerhalb des Gebäudes auf dem Dach oder vor dem Gebäude.

Flüssigkeitskühler und Verflüssiger werden durch Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältemittelsystem verbunden.

Flüssigkeitskühler mit Glykol-Rückkühler

Flüssigkeitskühler mit Glykol-Rückkühler
Flüssigkeitskühler mit Glykol-Rückkühler

Verdampfer, Verflüssiger und Verdichter sind auf einem gemeinsamen Grundrahmen oder Gehäuse montiert und stehen innerhalb des Gebäudes.

Die Abfuhr der Verflüssigerwärme erfolgt mittels eines Wärmeträgers, z. B. Wasser oder eine Wasser-Frostschutzmittellösung (z. B. Ethylenglykol).

Die Rückkühlung des Wärmeträgermediums erfolgt in einem luftgekühlten Rückkühler, der außerhalb des Gebäudes montiert ist.

Das Wärmeträgermedium wird durch eine Umwälzpumpe im Kreislauf gefördert.

Flüssigkeitskühler mit Kühlturm

Flüssigkeitskühler mit Kühlturm
Flüssigkeitskühler mit Kühlturm

Verdampfer, Verflüssiger und Verdichter sind auf einem gemeinsamen Grundrahmen oder Gehäuse montiert und stehen innerhalb des Gebäudes.

Die Abfuhr der Verflüssigerwärme erfolgt mittels eines Wärmeträgers, z. B. Wasser bei offenen Systemen (offener Kühlturm) oder einer Wasser-Frostschutzmittellösung (z. B. Ethylenglykol) bei geschlossenen Kühlwassersystemen (geschlossener Kühlturm).

Die Rückkühlung des Wärmeträgermediums erfolgt in einem Verdunstungs-Kühlturm, der außerhalb des Gebäudes montiert ist oder dort, wo er über Luftkanäle Kontakt zur Außenluft hat.

Statt der Verwendung eines Kühlturms kann die Abfuhr der Verflüssigerwärme auch durch Brunnen- oder Flußwasser erfolgen.

Das Wärmeträgermedium wird durch eine Umwälzpumpe im Kreislauf gefördert.

Flüssigkeitskühler als Kompakteinheit

Flüssigkeitskühler als Kompakteinheit
Flüssigkeitskühler als Kompakteinheit

Verdampfer, Verflüssiger und Verdichter sind auf einem gemeinsamen Grundrahmen in einem Gehäuse montiert und stehen meistens außerhalb des Gebäudes.

Wir empfehlen zum Kaltwasser aus Frostschutzgründen ein Frostschutzmittel (z.B. Ethylenglykol) zu verwenden.