Sie sind hier: Home > Fertigung > Konstruktion 3D-CAD

Aktuelles:

12.05.17 20:55

HT-Wärmepumpe R1234ze für 81°C

Wärmepumpe mit HFO Kältemittel R1234ze mit halbhermetischem Schraubenverdichter.

08.03.17 11:57

Kältemittel R1234ze Turboverdichter

weitere Baugrößen des ölfreien Turboverdichters für das HFO Kältemittel R1234ze freigegeben bzw....

08.12.16 08:35

Bedienung und Anzeige über WEB PANEL

Alle Schaltschränke werden mit einem sog. Web Panel ausgerüstet.

Konstruktion Ihrer Kälteanlagen + Flüssigkeitskühler in 3D-CAD

3D Darstellung einer kundenspezifisch konstruierten Industriekälteanlage von Smardt OPK mit Schraubenverdichtern und Hydraulikmodul
Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) mit Hydraulikmodul (Speicher und Pumpen)

Alle Kälteanlagen, Flüssigkeitskühler, Direkt-verdampfungsanlagen, Hydraulikmodule und Kaltwassersätze werden am Rechner mit Hilfe eines 3D-CAD-Programms gezeichnet und konstruiert.

Die fotorealistische Darstellung erlaubt Ihnen, sich bereits in diesem Stadium "ein Bild" von Ihrer Anlage zu machen.

Die Zeichnungen erörtern wir mit Ihnen und können dann noch auf weitere Details, wie z.B. die Position der Medienanschlüsse, eingehen.

Die 3 D Zeichnungen können wir in den Formaten:

*.stp 

*.igs

*.sat

zur Verfügung stellen.

Erst wenn Sie uns die Freigabe zur Fertigung erteilen, werden Stücklisten generiert und die Montagepläne erstellt. Dieser Unternehmensbereich ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Einen Einblick in unsere Konstruktion sehen Sie hier:

[3D Konstruktion] [3D Animation]

     3D Konstruktion          Animation 3D

        [klick]                 [klick]

Zur Darstellung sollten Sie den Windows Media Player installiert haben

Von der Konstruktion zur Auslieferung: Anlage zur Prozesskühlung / Hydraulikmodul

Pumpen-Wärmetauscher-Tank-Station / Hydraulikmodule für eine

Gesamtkühlleistung von 15.000 kW

[klick zum Vergrößern]

3D-CAD Konstruktionszeichnung von Smardt OPK
3D-CAD Zeichnung
Foto der Smardt OPK Prozesskühlanlage mit 15.000kW
Bild 1 Prozesskühlung
Foto der Smardt OPK Prozesskühlanlage mit 15.000 kW
Bild 2 Prozesskühlung

Kurzbeschreibung dieser Anlage für Prozesskühlung

Campa AG in Straubing

Die Anlage von Campa Biodiesel in Straubing, Deutschland, versorgt eine komplette Ölmühle zur Gewinnung von Rapsöl.

Die Gesamtanlage hat drei Kühlstränge:

  • Extraktion
  • Presserei und Entschleimung
  • Biodieselraffinerie ( Baustufe 2)

Im derzeitigen Zustand wird eine maximale Wärmelast von 6.500 kW herunter gekühlt.

Im Endausbau kann eine Kühlleistung von 15.000 kW abgeführt werden.

Die Pumpenstationen bzw. Hydraulikmodule wurden je Strang wie folgt aufgebaut:

Zwei parallel geschaltete Pumpen, die wechselseitig in Betrieb sind, und mittels Frequenzumformer einen konstanten Druck regeln.

Die Gesamtversorgung wurde so aufgebaut, dass man an jedem Plattenwärmetauscher eine Revision/Wartung ausführen kann, ohne dass der Betrieb unterbrochen wird.

Ein Teil der Ölmühle ist Ex Bereich [→ EEx Kälteanlagen] und daher sehr von Feuer gefährdet. Für die gesamte Fabrik ist zusätzlich zur Kühlung ein Löschwassersystem aufgebaut worden, welches im Bedarfsfall 1.000 m3/h Löschwasser mit einem Druck von ca. 5 bar zur Verfügung stellt, um einen entstandenen Brand zu löschen.

Im Löschwasserstrang sind drei Pumpen eingebaut, die im Bedarfsfall in Sequenz gestartet werden.

Die Gesamtanlage ist über eine Profibusschnittstelle [→ MSR-Technik] auf die Prozessleittechnik aufgeschaltet, und liefert die kompletten Daten Drücke Temperaturen, Durchfluss, einschließlich der aktuellen Leistungsverbräuche.