Sie sind hier: Home > News-Archiv

Aktuelles:

08.03.17 11:57

Kältemittel R1234ze Turboverdichter

es sind weitere Baugrößen des ölfreien Turboverdichters für das HFO Kältemittel R1234ze freigegeben...

08.12.16 08:35

Bedienung und Anzeige über WEB PANEL

Alle Schaltschränke werden mit einem sog. Web Panel ausgerüstet.

14.04.16 13:12

Kälte für China

Sonder-Kälteanlage für China Tiefkälte -30°C

News aus unserer Rubrik Aktuelles

2016

News vom 08. Dezember 2016 Bedienung und Anzeige über Web Panel [...mehr...]

News vom 14. April 2016 Kälteanlage für China - Diirektverdampfung [...mehr...]

2015

News vom 17. Januar 2015 Erster Probelauf eines Turboverdichter Flüssigkeitskühlers mit Kältemittel R1234ze [...mehr]

2014

News vom 15. November 2014 Kälteanlage für Chemiekonzeren in Container [...mehr]

News vom 30. August 2014 Flüssigkeitskühler für Rechenzentrum in Luxemburg [...mehr]

2013

News vom 19. Februar 2013 Kälteanlagen für Forschungsschiff [...mehr]

2012

News vom 26. Juni 2012 Umfirmierung der opk Kälte- und Klimatechnik AG in die Smardt-OPK Chillers AG [...mehr]

News vom 06. Mai 2012 Schiffskälte für die Karibik [...mehr]

2011

News vom 29. Juli 2011 Smardt Chiller Group expandiert nach Europa. [...mehr]

News vom 22. Juni 2011 opk erhält Auszeichnung in GOLD von Danfoss Turbocor Compressors Inc.  [...mehr]

News vom 02. Februar 2011 Teilnahme an der Veranstaltung "future thinking"  [...mehr]

2010

News vom 11. Dezember 2010 4 x 1.000 kW Kompakt-Flüssigkeitskühler mit Thermosyphon - Freikühlung für ein Rechenzentrum in Bissen, Luxemburg [...mehr]

News vom 27. August 2010 Turboverdichter-Kälteanlagen mit geringen TEWI für Luxemburg [...mehr]

2009

News vom 10. Mai 2009 Messung ölfreier Turboverdichter durch Max-Planck-Institut (MPI) [...mehr]

News vom 31. März 2009 5 Jahre Kooperation - Danfoss Turbocor Compressors Inc. zu Gast bei opk [...mehr]

News vom 15. Januar 2009 Messe ISH 2009 in Frankfurt am Main - IKK Building - ölfreie Verdichter [...mehr]

2008

News vom 6. November 2008 CHILLVENTA 2008 in Nürnberg vom 15. bis 17. Oktober 2008 [...mehr]

News vom 1. November 2008 DIN ISO 9001 Zertifizierung [...mehr]

News vom 7. Oktober 2008 4 Thermosyphon-Flüssigkeitskeitskühler mit insgesamt 12 ölfreien Turbocor Turboverdichtern für Direktverflüssigung [...mehr]

News vom 19. Mai 2008 Chillventa 2008 Messestand [...mehr]

News vom 16. Mai 2008 Neuer Auftrag Turboverdichter für Direktverdampfung in Berlin [...mehr]

News vom 25. April 2008 ESEER und IPLV [...mehr]

News vom 7. März 2008 Neue Homepage der opk Kälte. und Klimatechnik AG [...mehr]

News vom 4. Februar 2008 Auftrag zur Lieferung von Industriekälteanlagen mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM [...mehr]

 

 

News von 08. Dezember 2016

Bedienung der Kälteanlagen und Anzeige der Anlagendaten über Web Panel

Der Einsatz von menügeführten, graphikfähigen Touchbediengeräten mit Displays in unterschiedlichen Größen ermöglicht es dem Betreiber den Anlagenzustand (Drücke, Temperaturen, Sollwerte, Verdichterlaufzeiten, usw.) auf den "ersten Blick" zu erkennen. Das auftragsbezogenen Verfahrensfließbild wird standardmäßig im Touch hinterlegt. Drücke, Temperaturen, Drehzahlen, Stellsignale, Regelsignale, usw. werden im Verfahrensfließbild in Echtzeit an den entsprechenden Stellen angezeigt.

Sollwerte lassen sich sehr einfach verändern oder Zeitprogramme (Tag/Nacht, Wochenendbetrieb, Schichtbetrieb, etc.) programmieren. Der Zugriff durch Unbefugte wird durch Passworte in unterschiedlichen Bedienebenen geschützt.

Das Standard-Touch-TFT-Touch Farbdisplay hat eine Größe von 10,4 Zoll (SVGA 640x480 Pixel, 65.536 Farben) Maße 319x264x60mm. Alle Touchbediengeräte werden als programmierbare sog. Webpanel ausgeführt.

Optional (Aufpreis) sind größere Farb-Touch TFT Displays bzw. Bedienterminal erhältlich. Beispiele für verschiedenen Anzeigen im Webpanel siehe [→ hier].

Farb-Touch-TFT Display 8 Zoll (Webpanel) für unsere Flüssigkeitskühler und Kaltwassersätze (z.B. bei Anlagen mit ölfreiem Turboverdichter)
10,4 Zoll TFT Farbdisplay

Standard - 10,4 Zoll Farb-Touch-Webpanel als Bedieneinheit

Das programmierbare Farb-Touch-TFT-Display hat eine Größe von 10,4 Zoll (640x480 Pixel) und eine grafikfähige Anzeige mit 65.536 Farben. Maße 319x264x60mm. Alle Daten / Programme werden auf einer internen SD Karte gesichert.

In der Standardausführung sind 5 verschiedene, paßwortgeschützte Bedienebenen vorgesehen.

 

Farb-Touch-TFT Display 12 Zoll WEB PANEL für unseren Flüssigkeitskühlern und Kälteanlagen (z.B. bei Anlagen mit ölfreiem Turboverdichter)
Option Farb-Touch TFT Display 12,1"

Option - 12,1 Zoll Farb-Touch-Webpanel als Bedieneinheit

Das programmierbare Farb-Touch-TFT-Display hat eine Größe von 12,1 Zoll (800x600 Pixel) und eine grafikfähige Anzeige mit 65.536 Farben. Maße 319x264x60mm. Alle Daten / Programme werden auf einer internen SD Karte gesichert.

In der Standardausführung sind ebenfalls 5 verschiedene, paßwortgeschützte Bedienebenen vorgesehen.

News vom 14.April 2016

Kälteanlage für Stickstoffkühlung und Kaltwassererzeugung

Für ein deutsches Unternehmen haben wir bereits im Jahr 2015 eine Kälteanlage für Diektverdampfung zur Kühlung von Stickstoff geliefert, die erst in diesem Jahr in Betrieb genommen wurde. Die Kälteanlage dient zum einen zur Kühlung (Trocknung) von Stickstoff auf eine Temperatur von -30°C in einem Direktverdampfer und zum anderen zur Bereitstellung von Kaltwasser.

Kombinierte Kälteanlage für Direktverdampfung und Kaltwassererzeugung - Smardt OPK
Verdichter-Kälteanlage mit 6 Schraubenverdichtern

Die Verdichtereinheit besteht aus 4 Stück Schraubenverdichtern für den Direktverdampfungsprozeß sowie aus 2 Stück Schraubenverdichter, die zur Kaltwasserzeugung benötigt werden.

Alle Verdichter sind im Verbund geschaltet. Die Ölabscheidung erfolgt durch einen separaten Ölabscheider (grauer Behälter in der Zeichnung). Das Öl wird in einem separaten Platten-Wärmeübertrager gekühlt.

 

Die Verflüssigerwärme wird über einen separat aufgestellten Verflüssiger auf dem Dach an die Umgebung abgeführt.

Schraubenverdichter

Die Verdichtereinheit besteht aus 6 Stück Bitzer-Schraubenverdichter. 4 Stück für den Verdampfungstemperaturbereich -40°C, die beiden anderen für den Bereich -1°C. Alle Verdichter sind mit Economizer ausgerüstet.

Direktverdampfer aus Edelstahl

Der Stickstoff wird in einem 3-stufigen Verdampfer von -8°C auf -30°C abgekühlt. Der Verdampfer und das Sondergehäuse bestehen vollständig aus Edelstahl und wurden in einem aufwendigen Prozeß auf Dichtheit geprüft. Der Verdampfer mit Gehäuse erfüllt die strengen Vorgaben der FDA (Food and Drug Administration).

Der Verdampfer wurde vor der Fertigung einer Strömungssimulation unterzogen.

Technische Daten Verdichtereinheit

Direktverdampfung:

 

Kälteleistung

2x175 kW

Verdampfung

-40°C

Kaltwasser:

 

Kälteleistung

125 kW

Kaltwasser Ein/Aus

12°/3°C

Verflüssigungstemperatur

47°C

Länge

6.200mm

Breite

2.000mm

Höhe

2.500mm

 

News vom 17. Januar 2015

Erster Probelauf eines Turboverdichter Flüssigkeitskühlers mit Kältemittel R1234ze

Ölfreier Turboverdichter Turbocor für Kältemittel R1234ze - Baureihe TG310. Verwendung in Smardt OPK Flüssigkeitskühlern
TG310 für R1234ze

Erster Testlauf eines Turboverdichter Flüssigkeitskühlers mit Kältemittel HFO R1234ze erfolgreich abgeschlossen. (HFO R1234ze hat einen extrem geringen GWP von 7 gem. Angabe in der Verordnung über fluorierte Treibhausgase (EU) Nr. 517/2014 - Bezugswert CO2 = 1).

Der wassergekühlte Flüssigkeitskühler mit 4 Stück ölfreien Turboverdichtern von Danfoss Turbocor Baureihe TG310 wurde im Dezember 2014 bei 4 verschiedenen Lastpunkten getestet.

Turboverdichter Flüssigkeitskühler von Smardt OPK mit Kältemittel R1234ze
Smardt OPK Flüssigkeitskühler mit R1234ze

Getestet wurde ein wassergekühlter Flüssigkeitskühler mit einer Kälteleistung von 1.200kW und mit 4 Stück ölfreien Turboverdichtern von Danfoss Turbocor Baureihe TG310. Der Test bzw. der Probelauf fand in Dezember 2014 statt.

Alle verwendeten Komponenten sind mit entsprechenden Zertifikaten bzw. EU-Konformitätserklärungen zur Verwendung mit dem Kältemittel R1234ze freigegeben. Zusätzlich wurde der Flüssigkeitskühler im Werk vom TÜV abgenommen.

Einsatz von Kältemittel R1234ze

Außerhalb der Europäischen Union (EU), wie z.B. in der Schweiz, ist das Kältemittel R1234ze bereits zur Verwendung in Kältemaschinen, Kaltwassersätzen und Flüssigkeitskühlern freigegeben. Das gilt für luftgekühlte Flüssigkeitskühler für Außenaufstellung als auch - unter Auflagen* - für wassergekühlte Maschinen, die zur Aufstellung im Gebäude vorgesehen sind.

* Das Kältemittel R1234ze ist leicht brennbar und nach ASHRAE in Kategorie A2L klassifiziert.

Die Freigabe nach der EN 378 (Sicherheitstechnische und umweltrelevante Anforderungen für Kälteanlagen und Wärmepumpen) für den europäischen Markt steht noch aus.

Wir werden deshalb bis zur offiziellen Freigabe des Kältemittels R1234ze keine Kältemaschinen für den deutschen und europäischen Markt ausliefern.

Mit der Durchführung eines Probelaufes mit R1234ze sind wir allerdings für den Bau und die Auslieferung von R1234ze Kältemaschinen und Flüssigkeitskühlern optimal vorbereitet.

 

Druck Temperatur Diagramm für Kältemittel R1234ze und R134a
Druck Temperatur Diagramm

Kältemittel R1234ze und ölfreie Turbocor Turboverdichter

Das Kältemittel R1234ze ist ein sog. Einstoffkältemittel (kein Gemisch), hat eine ähnliche Drucklage wie R134a und eignet sich deshalb besonders für den Einsatz mit ölfreien Turboverdichtern von Danfoss Turbocor (Strömungsverdichter). 

Der Vergleich zwischen den absoluten Drücken (gesättigt) von R134a und R1234ze ist im Diagramm rechts dargestellt.

Vergleich der Leistungszahlen EER zwischen R134a und R1234ze beim Turbocor

Danfoss Turbocor Inc. - Leistungszahlen EER Vergleich zwischen R134a und R1234ze
Vergleich EER Turbocor R1234ze und R134a

Ergebnisse Probelauf

Ergebnisse Probelauf Flüssigkeitskühler Smardt OPK mit Kältemittel R1234ze
Ergebnisse Probelauf Flüssigkeitskühler Smardt OPK

News vom 15. November 2014

Kälteanlagen für Chemiekonzeren in Containerbauweise

Kälteanlage als Containerlösung

Flüssigkeitskühler in Sonderbauweise mit ölfreiem Turboverdichter Turbocor in wassergekühlter Ausführung mit Hydraulikmodul in Spezial Maschinenraumcontainer mit Kühlung, Beheizung und Entlüftung.

Die Kälteanlage dient in einem Produktionsprozess zur Gaskondensation bei einem Chemiekonzeren in Ludwigshafen am Rhein

Alle Komponenten unterliegen den strengen Werksnormen für elektrische und anlagentechnische Ausrüstung.

3D Zeichnung Smardt - OPK Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Turboverdichter und Plattenverdampfer und Plattenverflüssiger
Turboverdichter Flüssigkeitskühler

Flüssigkeitskühler mit ölfeiem Turboverdichter

Der Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Turboverdichtern Turbocor TM hat eine Kälteleistung von 290 kW.

Kaltwassertemperaturen 15°/10°C

Kühlwassertemperaturen 28°C/36°C

Für den Betrieb mit VE Wasser auf der Kalt- und Kühlwasserseite ist die Verwendung von Plattenverdampfer und Plattenverflüssiger mit Edelstahlplatten erforderlich, die in einem speziellen Verfahren ohne Buntmetalle miteinander verbunden sind.

Auf der Kaltwasserseite sind 2 Kaltwasserpumpen mit Absperr- und Rückschlagklappen integriert. Die Kühlwasserversorgung erfolgt über das Werksnetz mit dem erforderlichen Vordruck. Die Kühlwasserregelung erfolgt über ein pneumatisches Kühlwasser-Regelventil. Alle wasserführende Bauteile komplett aus Edelstahl.

Werksabnahme mit Leistungstest

Komplette Container Kälteanlage mit Werksabnahme (FAT) mit Leistungsnachweis / Werksprobelauf unter Lastbedingungen.

Besondere Anforderungen an die Ausführung / Fertigung

Bilder aus der Fertigung

Smardt OPK Container Kälteanlage in Sonderausführung.
Fotos Fertigung - Ausführung

News vom 30. August 2014

Flüssigkeitskühler für Rechenzentrum in Luxemburg

Erneut vier ölfreie Turboverdichter Flüssigkeitskühler mit je 1.000kW Kälteleistung für ein neues Rechenzentrum in Luxemburg.

Nachdem in den Jahren 2010 und 2012 insgesamt 6 Turboverdichter Flüssigkeitskühler mit ebenfalls 1.000 kW Kälteleistung an den Betreiber eines Rechenzentrums in Luxemburg geliefert wurden, durften wir für das neue Rechenzentrum des gleichen Betreibers für den 1. Bauabschnitt 4 Stück 1.000 kW - Flüssigkeitskühler liefern, die auch wieder mit der bewährten Thermosyphon-Freikühlung ausgestattet sind.

Turboverdichter Flüssigkeitskühler

Besondere Anforderungen an die Ausführung / Fertigung

Smardt OPK Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern für Rechenzentrum
1.000 kW Flüssigkeitskühler
  • Betrieb ohne Frostschutzmittel
  • leise Ausführung - Isolierung mit abschließender Blechmantelverkleidung
  • Freie Kühlung - Thermosyphon mit mind. 50% der Auslegungsleistung
  • Einhaltung des zulässigen TEWI * Wertes für Luxemburg
  • hohe Anforderungen an Blitzschutz (u.a. abgedeckte Kabelkanäle
  • BACnet Busanbindung

* TEWI = Total Equivalent Warming Impact

Bilder aus der Fertigung

Smardt OPK Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern für Rechenzentrum
Fotos Fertigung - Ausführung

News vom 19. Februar 2013

Kälteanlagen für Forschungsschiff

Zwei Turboverdichter Flüssigkeitskühler und eine Kälteanlage mit Schraubenverdichtern für Tiefseeforschungsschiff.

Für den Neubau eines deutschen Tiefseeforschungsschiffes hat die Smardt - OPK den Auftrag zur Lieferung von 2 Stück wassergekühlten Turboverdichter Flüssigkeitskühlern (2 x 1.400 kW) und 1 Stück Flüssigkeitskühler mit Schraubenverdichtern (120 kW) für tiefe Flüssigkeitstemperaturen den Auftrag erhalten.

Das Tiefseeforschungsschiff mit einer Länge von rund 115m soll nach Fertigstellung mit 32 Besatzungsmitgliedern und bis zu 40 Wissenschaftlern an Bord vorwiegend im Indischen und Pazifischen Ozean eingesetzt werden.

 

2 x 1.400 kW Turboverdichter Flüssigkeitskühler

Die beiden Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM haben eine Kälteleistung von jeweils 1.400kW. Wegen der auf Schiffen begrenzten Aufstellfläche werden Plattenverdampfer und Plattenverflüssiger verwendet. Aus Gründen der Betriebssicherheit und Verfügbarkeit hat jede Kälteanlagen 4 separate Kältemittelkreisläufe.

Die Steuerung des Flüssigkeitskühlers erfolgt mit der Smardt OPK Standard-Steuerung Fabrikat Saia-Burgess. Die Verkabelung des Flüssigkeitskühlers musste aus Sicherheitsgründen (Brandschutz) mit halogenfreien, GL-zertifizierten Kabeln erfolgen.

Verdampfer und Verflüssiger sind hydraulisch parallel zusammengeschaltet und mit Motorklappen im Eintritt ausgerüstet, um MIschtemperaturen bei Abschalten einzelner Kältemittelkreisläufe zu vermeiden.

Die hocheffizienten Turboverdichter verringern den Treibstoffverbrauch und stellen keine Belastung des elektrischen Bordnetzes mit einem Anlaufstrom von weniger als 5A dar

 

3D Zeichnung Smardt - OPK Flüssigkeitskühler mit 4 Turboverdichtern und 4 separaten Kältekreisen für Schiffsbetrieb
Turboverdichter Flüssigkeitskühler
3D Zeichnung Smardt - OPK Flüssigkeitskühler mit 4 Turboverdichtern und 4 separaten Kältekreisen für Schiffsbetrieb
Turboverdichter Flüssigkeitskühler

120 kW Flüssigkeitskühler mit Schraubenverdichtern in Sonderbauweise

3D Zeichnung Smardt - OPK Sonderkälteanlage mit 2 Schraubenverdichtern für unterschiedliche Temperaturniveaus für die Erzeugung von Schiffskälte
Sonderkälteanlage

Der Schraubenverdichter Flüssigkeitskühler mit zwei separaten Kältemittelkreisläufen dient zur Bereitstellung eines Wasser/Glykolgemisches mit 2 unterschiedlichen Temperaturniveaus: +1°C und -15°C.

Die Verdampfer sind Plattenwämetauscher, als Verflüssiger werden Rohrbündelapparate eingesetzt. Jeder Kältemittelkreislauf hat eine eigene Kühlwasserregelung.

Smardt OPK Verdampfer-Pumpen-Modul für Sonderkälteanlage auf Schiff
Verdampfer-Pumpen-Modul

Pro Schraubenverdichter kommen 2 verschiedene Plattenverdampfer für die unterschiedlichen Temperaturniveaus zum Einsatz. Ein Verdampfer ist befindet sich auf dem Maschinenrahmen, der zweite Verdampfer auf einem externen, ebenfalls von Smardt OPK zu liefernden, Verdampfer/Pumpen-Modul.

Die beiden Schraubenverdichter sind für den Betrieb am 690V Bordnetz geeignet und werden mit Frequenzumformern betrieben und geregelt. Auch hier wird die Saia SPS eingesetzt, deren Software - wie für alle Kälteanlagen von Smardt OPK -im eigenen Haus programmiert wird.

3D Zeichnung Smardt - OPK Sonderkälteanlage mit 2 Schraubenverdichtern für unterschiedliche Temperaturniveaus für die Erzeugung von Schiffskälte
Schraubenverdichter Sonderkälteanlage
3D Zeichnung Smardt - OPK Sonderkälteanlage mit 2 Schraubenverdichtern für unterschiedliche Temperaturniveaus für die Erzeugung von Schiffskälte
Schraubenverdichter Sonderkälteanlage

News vom 29. Juli 2012

Umfirmierung opk

Die opk Kälte und Klimatechnik AG hat sich für die Zukunft neu positioniert.

Um auf die rasanten weltweiten Entwicklungen noch schneller und umfassender reagieren zu können, haben wir uns der Firma Smardt Chiller Group Kanada als alleinigem Eigentümer angeschlossen.

Im Zuge dieser Integration in die Smardt Chiller Group Kanada firmieren wir nun als

Smardt-OPK Chillers AG.

Ihre Lieferungen und Ihren Schriftverkehr senden Sie daher bitte ab sofort an die folgende Adresse:

Smardt-OPK Chillers AG

Im Kalten Brunnen 29

72666 Neckartailfingen

Tel: 07127-9202-0 (wie bisher)

Fax: 07127-9202-22 (wie bisher)

Email: info.eu(at)smardt.com (neu)

Wir möchten Sie bitten, fortan den geänderten Firmennamen für Ihre Geschäftskontakte mit uns zu verwenden und Ihre Systemdateien entsprechend zu aktualisieren. Sie werden weiterhin von den gewohnten Ansprechpartnern betreut. Alle Telefonnummern bleiben unverändert. Die neuen Emailadressen finden Sie hier [→ Ansprechpartner]. Die neuesten Informationen über uns erhalten Sie auch zukünftig unter der Ihnen bekannten Internet-Adresse www.opk.de.

Für Ihre Kooperation in dieser Angelegenheit danken wir Ihnen recht herzlich.

 

News vom 06. Mai 2012

Schiffskälte für die Karibik 

Turboverdichter-Flüssigkeitskühler von opk mit einer Kälteleistung von 2 x 260kW versorgt Motor-Luxus Yacht OASIS mit Kaltwasser. Die auf der Lürssen-Werft in Bremen gebaute Luxusyacht mit zwei 1.460kW-Dieselmotoren und einer Länge von rund 60m kann für Kreuzfahrten - vorwiegend - in der Karibik gechartert werden. Nur während der Hurrikan Saison kreuzt die Yacht in ruhigeren Gewässern.

Der seewassergekühlte Turboverdichter-Flüssigkeitskühler ersetzt einen defekten Flüssigkeitskühler mit Schraubenverdichtern. Nach einem Probelauf mit Leistungsmessung im Werk Neckartailfingen erfolgte im Herbst 2011 im Hafen von West Palm Beach, Florida (USA) der Einbau in den Schiffsrumpf. Die Übergabe der Kälteanlage erfolgte im November 2011. Der opk Turboverdichter-Flüssigkeitskühler läuft seitdem, also nach genau einem halben Jahr, störungsfrei.

Der Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM hat aus Redundanzgründen zwei separate Kältemittelkreisläufe mit jeweils 260kW Kälteleistung (2 x 100% der erforderlichen Kälteleistung). Aus Platzgründen wurden 2 Stück Plattenverdampfer sowie kurze und kompakte Rohrbündelverflüssiger verwendet. Da der Flüssigkeitskühler wird mit salzhaltigem Meerwasser gekühlt wird konnten nur Spezialverflüssiger mit Kupfer-Nickel-Rohren und beschichteten Wasserkammern verwendet werden.

Die Steuerung des Flüssigkeitskühlers erfolgt mit der opk Standard-Steuerung Fabrikat Saia-Burgess. Die Verkabelung des Flüssigkeitskühlers musste aus Sicherheitsgründen (Brandschutz) mit halogenfreien, GL-zertifizierten Kabeln erfolgen.

Die hocheffizienten Turboverdichter sparen nicht nur mitzuführenden Treibstoff sondern belasten durch den äußerst geringen Anlaufstrom von weniger als 5A das Bordnetz nicht. Das gilt im Übrigen auch für den sog. Landanschluss, bei dem die Spannungsversorgung des Schiffes vom Hafen aus gewährleistet wird.

Die typische Spannungsversorgung auf Schiffen mit dem elektrischen Betrieb ohne Nulleiter stellt für die ölfreien Turboverdichter und die SPS Steuerung kein Problem dar. Es sind daher keine zusätzlichen elektrischen Einrichtungen im Vergleich zu "Land-Kälteanlagen" erforderlich.

Die SPS Steuerung des Flüssigkeitskühlers ist bei Bedarf auf hoher See mittels einer VPN-Verbindung "über Satellit" von der opk Servicezentrale erreichbar.

News vom 29. Juli 2011

Smardt Chiller Group expandiert nach Europa

Stuttgart, 25.07.2011

Hocheffiziente Innovationen der opk Deutschland werden ab sofort durch die Smardt Chiller Group Inc. (SCG) weltweit vermarktet.

Die Smardt Chiller Group Inc. (SCG) hat die im Großraum Stuttgart ansässige opk Kälte- und Klimatechnik AG mit sofortiger Wirkung übernommen.

v.l.n.r: Ludwig Regner-Vorstand opk, Roger Richmond-Smith-CEO SCG, Iris Lutz-Vorstand opk, Erwin Ott-Vorstand opk

opk wurde 1985 in Neckartailfingen gegründet und hat sich in der Entwicklung neuer Technologien in der Kälte- und Klimatechnik mit einer beeindruckender Anzahl neuartiger Verfahren und eingetragenen Patenten einen beachtlichen Ruf erworben.

Die Ziele dieser Entwicklungen liegen in der Energieeinsparung bei Kühlprozessen durch bessere Wärmeübertragung, den Einsatz von drehzahlgeregelten Antrieben, effiziente neuartige Freikühlsysteme und Verdichteroptimierungen.

Kälteanlagen von opk sind überall auf der Welt zu finden. Den Schwerpunkt bildeten bis jetzt, speziell im Industriesektor und bei Rechenzentren, die Märkte in Deutschland, der Schweiz und in Österreich.

Die Smardt Chiller Group startete 1999 als PowerPax in Melbourne, Australien. 2004 wurde in Montreal, Kanada ein weiteres Werk errichtet. Es folgten Werke in Plattsburgh, USA (N.Y.) sowie in Singapur.

Die SCG wurde mit der Zielsetzung gegründet, die Energieeinsparungspotentiale des bahnbrechenden magnetgelagerten ölfreien Turbo-Verdichters weiter zu optimieren und strebt seit ihrer Gründung nach der weltweiten Führungsposition in der Produktion von hocheffizienten Kälteanlagen auf einem rasch wachsenden Weltmarkt.

In der industriellen Prozesskühlung belegt die Smardt Chiller Group derzeit Platz 5 hinter Trane, York, Carrier und Daikin-McQuay.

"Das Wachstum der Smardt Chiller Group wird stark beeinflusst durch den Klimawechsel und die Energiekosten - und unsere magnetgelagerte ölfreie Technologie hat gewaltige Auswirkungen auf beides", erläuterte Roger Richmond-Smith, Turbocor-Gründer und leitender Geschäftsführer (CEO) der Smardt Chiller Gruppe. "Dies ist nicht überraschend, wenn man sich vor Augen hält, dass die Gebäudetechnik für 40% des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich ist und dass in großen Gebäuden die alten Kälteanlagen die größten Energiefresser sind. Wenn wir im Stande sind, 30-50% der jährlichen Energiekosten einzusparen, findet das Beachtung bei Gebäudebesitzern in aller Welt"

"In besonderem Maße gilt dies für Europa, wo es die Smardt Chiller Group mit dem opk-Werk in Neckartailfingen die Möglichkeit geschaffen hat, einen Fuß auf den europäischen Markt zu setzen. Außerdem liefert uns opk einige echte Produkt-Weiterentwicklungen und die opk-Belegschaft passt unglaublich gut in unser weltweites Team", führte Mr. Richmond-Smith weiter aus.

Die Produktionskapazität am Standort Neckartailfingen wird in naher Zukunft umfangreich erhöht. Dadurch werden zahlreiche neue, technisch hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen.

"Wir bei opk freuen uns sehr, in dem internationalen Firmenverbund der rasant wachsenden Smardt Chiller Group mitzuwirken", sagt opk-Gründer Erwin Ott, "da durch diese Veränderung unseren Mitarbeitern zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet werden und unseren kältetechnischen Innovationen, die bislang Schritt für Schritt in einen begrenzten Markt eingeführt wurden, der erforderliche Schwung zur weltweiten Vermarktung verliehen wird." 

Artikel zum Thema aus dem Reutlinger General-Anzeiger

News vom 22. Juni 2011

opk erhält Auszeichnung in GOLD

von Danfoss Turbocor Compressors Inc. in Anerkennung der Verdienste um den ölfreien Turboverdichter.

Danfoss Turbocor Compressors (DTC) ist der Hersteller des effizienten und erfolgreichen ölfreien Turboverdichters Turbocor TM

2010 GOLD Customer Award an opk Kälte- und Klimatechnik AG
2010 GOLD Customer Award für die opk Kälte- und Klimatechnik AG
Übergabe der Auszeichnung im Juni 2011 in Neckartailfingen.
Übergabe der Auszeichnung im Juni 2011 in Neckartailfingen.

Foto oben von links nach rechts:

Georg Schöninger - Key Account Manager Europe DTC

Erwin Ott - Vorstand opk

Iris Lutz - Vorstand opk

Ludwig Regner - Vorstand opk

Ken Koehler - Vicepresident Quality & Customer Sales Satisfation DTC

News vom 02. Februar 2011

Grenzenlos - RZ-Technologien im Wandel.

Am 07.04.2011 findet im Technikmuseum Sinsheim die Veranstaltung future thinking statt.

Das Event Future thinking ist ein Marktplatz, auf dem die RZ-Branche ihre Innovationskraft präsentiert und zum Tagesende besondere Ideen prämiert und Kreative und Denker ihre Visionen zeigen.

Während dieser Veranstaltung wird der Deutsche Rechenzentrumspreis 2011 verliehen.

Die opk Kälte- und Klimatechnik AG präsentiert sich auf dieser Veranstaltung als Aussteller und bewirbt sich um den Deutscher Rechenzentrumspreis 2011.

Informationen: "klick" auf die Banner

opk Bewerbung zum Deutschen Rechenzentrumspreis 2011:

(Vergrößern duch Anklicken)

 

News vom 11. Dezember 2010

4 x 1.000 kW Kompakt-Flüssigkeitskühler mit Thermosyphon - Freikühlung für ein Rechenzentrum in Bissen, Luxemburg

Für die Kaltwassererzeugung in einem luxemburger Rechenzentrum erhielt die opk Ende November 2010 den Auftrag zur Lieferung von 4 Kompakt-Flüssigkeitskühlern für Außenaufstellung. Jeder Flüssigkeitskühler hat eine Kälteleistung von 1.000kW und ist mit jeweils 3 ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM ausgerüstet. Die Flüssigkeitskühler in extrem leiser Ausführung mit einem Schallleistungspegel von 80 dB(A) erzeugen bei kalten Außentemperaturen die erforderliche Kälteleistung ohne Verdichterbetrieb nach dem Thermosyphon - Freikühlprinzip.

Bei der Thermosyphon - Freikühlung sind keine zusätzlichen Wärmetauscher / Glykol-Rückkühler oder Umwälzpumpen erforderlich. Die Flüssigkeitskühler können daher ohne Zusatz von Frostschutzmitteln betrieben werden. Wärmetauscher zur Trennung von Wasser und Wasser/Frostschutzmittel-Gemisch sind nicht erforderlich.

Die Kälteanlagen arbeiten völlig ohne Öl und Glykol (Frostschutzmittel) - Umweltschutzmaßnahmen zum Schutz des Grundwassers sind somit nicht erforderlich.

Flüssigkeitskühler mit Thermosyphon - Freikühlung

Luftgekühlter Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM

Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern 1.000kW
Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern

 

Technische Daten

 

Kälteleistung

1.000 kW

Kaltwasser Ein / Aus

18°/12°C

Auslegung Außenlufttemperatur

35 °C

Kältemittel

R134a

Anzahl Verdichter

3 Stück

Schallleistung bei 35°C

80 dB(A)

Länge

9.125 mm

Breite

2.400 mm

Höhe

2.950 mm

 

Thermosyphon - Freikühlung 

Bei der Thermosyphon - Freikühlung werden bei kalten Außentemperaturen die Verdichter abgeschaltet und das Kältemittel zirkuliert nur aufgrund von Temperaturdifferenzen im Kältemittelkreislauf.

Voraussetzung hierfür ist der Einsatz von ölfreien Turboverdichtern, überfluteten Verdampfern und einer geodätischen Höhendifferenz zwischen Verflüssiger und Verdampfer.

Die Thermosyphon - Freikühlung verwendet die opk seit über 2 Jahren bei Kompakt-Flüssigkeitskühlern und bei Flüssigkeitskühlern bei denen der Verflüssiger z.B. auf dem Dach aufgestellt (Split - Kälteanlagen) wird. [→ Thermosyphon]

Thermosyphon Freikühlung
Prinzipschema Thermosyphon

 

News vom 27. August 2010

Turboverdichter-Kälteanlagen mit geringen TEWI für Luxemburg

Kälteanlagen und Wärmepumpen unterliegen in Luxemburg einem strengen Genehmigungsverfahren hinsichtlich der Umweltverträglichkeit. So werden diese Anlagen auf ihren TEWI hin untersucht. Der TEWI (Total Equivalent Warming Impact) bewertet Kälteanlagen und Wärmepumpen auf ihre Auswirkungen auf den Treibhauseffekt aus direkten und indirekten Einflüssen beim Betrieb dieser Anlagen. Als direkter Einfluss gilt das Freisetzen von Kältemitteln in die Atmosphäre durch Leckagen und bei der Entsorgung. Der indirekte Einfluss bezieht sich auf die Erzeugung von Energie zum Betrieb der Kälteanlagen durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen und dem damit verbundenem Ausstoß von CO2 in die Atmosphäre.

Ziel war es daher, eine Kälteanlage mit hoher Effizienz, d.h. mit möglichst geringem elektrischem Energiebedarf pro kW erzeugter Kälteleistung bei gleichzeitig kleinstmöglichen Kältemittelfüllmengen zu bauen.

Es handelt sich bei diesem Auftrag für ein Luxemburger Versicherungsunternehmen um zwei Flüssigkeitskühler (Kaltwassersätze), von denen einer bei Bedarf auf Wärmpumpenbetrieb umgeschaltet werden. Bei beiden Anlagen kommen sowohl hocheffiziente ölfreie Turboverdichter als auch Plattenverdampfern und Plattenverflüssiger zum Einsatz. Plattenwärmetauscher haben aufgrund ihrer Bauweise deutlich weniger Kältemittelfüllungen als vergleichbare Rohrbündelwärmetauscher in trockener und noch deutlicher in überfluteter Ausführung.

 

Flüssigkeitskühler / Wärmepumpe

Wassergekühlter Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) mit Plattenwärmetauschern

Flüssigkeitskühler/Wärmepumpe mit Plattenwärmetauschern
Flüssigkeitskühler/Wärmepumpe mit Plattenwärmetauschern

Betriebspunkt Kälteanlage

 

Kälteleistung

220 kW

Leistungsaufnahme

34,8 kW

EER

6,32

Kaltwasser Ein / Aus

16°/10°C

Kühlwasser Ein / Aus

27°/32°C

Betriebspunkt Wärmepumpe

 

Kälteleistung

220 kW

Leistungsaufnahme

46,4 kW

Kaltwasser Ein / Aus

16°/10°C

Kühlwasser Ein / Aus

35°/40°C

 

 

Kältemittel

R134a

Anzahl Verdichter

1 Stück

Kältemittelfüllung

28 kg

Länge

2.100 mm

Breite

1.200 mm

Höhe

2.100 mm

Gewicht

1.200 kg

 

 

Flüssigkeitskühler

Wassergekühlter Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) in 2-Kreisausführung mit Plattenwärmetauschern

Flüssigkeitskühler mit Plattenwärmetauschern
Flüssigkeitskühler mit Plattenwärmetauschern

Kälteleistung

535 kW

Leistungsaufnahme

100,4 kW

EER

5,33

Kaltwasser Ein / Aus

12°/6°C

Kühlwasser Ein / Aus

28°/33°C

 

 

Kältemittel

R134a

Anzahl Verdichter

2 Stück

Anzahl Kreisläufe

2 Stück

Kältemittelfüllung

2 x 29 kg

Länge

2.800 mm

Breite

1.400 mm

Höhe

2.100 mm

Gewicht

2.600 kg

 

 

News vom 10. Mai 2009

Messung ölfreier Turboverdichter durch Max-Planck-Institut (MPI)

Am 7. April 2009 wurde vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie an einem opk Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Magnet-Turboverdichter Turbocor TM eine Störstrahlungsmessung durchgeführt.

Radioteleskop Effelsberg

Die Kälteanlage am Radioteleskop in Effelsberg soll erneuert werden. Die Planung sieht vor, die alte Kälteanlage durch einen luftgekühlten Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Turboverdichter zu ersetzen, der die derzeit technisch maximal möglichen COP liefert, um Betriebskosten zu sparen. In der kühlen Jahreszeit soll außerdem die Thermosyphon-Freikühlung eingesetzt werden, die ohne Verdichterbetrieb, sondern nur durch den konvektiven Kältemittelumlauf aufgrund von Temperatur- und Druckdifferenz zwischen Verdampfer und Verflüssiger, die erforderliche Kälteleistung bereitstellt.

Die radioastronomischen Messungen *) sollen durch Störstrahlung elektronischer Bauteile nicht zusätzlich zu den Umgebungseinflüssen, wie Mobil- und Rundfunksendern, beeinträchtigt werden.

*) "Das Teleskop wird unter anderem eingesetzt zur Beobachtung von Pulsaren, kalten Gas- und Staubwolken, Sternentstehungsgebieten, von Schwarzen Löchern ausgehenden Materiejets und von Kernen ferner Galaxien." Quelle: Homepage MPI für Radioastronomie

 

ölfreier Turboverdichter von Danfoss Turbocor Compressors Inc.
Turboverdichter

Die innovative Technologie der ölfreien Turboverdichter mit integriertem Frequenzumformer, die Lüftersteuerung, elektronische Expansionsventile sowie die SPS-Steuerung im Schaltschrank haben zahlreiche elektronische Bauteile. Alle Bauteile sind auf die generelle elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) hin geprüft und freigegeben.

Die speziellen und hohen Anforderungen, die die Radioastronomie stellt, wurden bislang an keinem der Bauteile untersucht und geprüft.

opk Baureihe Z-Line Flüssigkeitskühler für Außenaufstellung mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor und überflutetem Verdampfer
Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Turboverdichter

Zu diesem Zweck fand am 7. April 2009 eine Störstrahlungsmessung des Max-Planck-Institutes für Radioastronomie an einem ähnlich aufgebauten opk Flüssigkeitskühler mit ölfreiem Turboverdichter Turbocor TM vor dem Produktionsgebäude in Neckartailfingen statt.

Der Flüssigkeitskühler wurde im laufenden Betrieb, also unter Last, auf Störstrahlung mit verschiedenen Spektrum-Analysatoren hin untersucht.

 

 

Messaufbau am Schaltschrank

Die Messungen wurden insbesondere an den vermeintlich kritischen Bereichen des Flüssigkeitskühlers - am Schaltschrankes, den Turboverdichtern, den Lüftern sowie der elektronischen Ventile - mit Spektrum-Analysatoren mit den dazugehörigen Antennen und Empfängern durchgeführt.

(Bild links: Verantwortlicher Mitarbeiter des MPI Herr Dipl.-Ing. Grypstra beim Aufbau des Equipments)

 

 

Messung Störstrahlung Lüfter
Turboverdichter mit Schallschutzgehäuse

 

Fazit

Die Messungen im laufenden Betrieb der Kälteanlagen zeigten im Vergleich zu den zivilisatorischen Strahlungen (Mobilfunk UMTS und GSM, Rundfunk, digitaler Fernsehsender DVB-T) eine deutlich geringe Abstrahlung.

Ein erhöhter "Energieburst" tritt lediglich im Moment des Abschaltens im Bereich der elektronischen Ventile auf. Diese erhöhte Energieabstrahlung lässt sich mit einfachen Mitteln, wie z.B. einer Einhausung, eindämmen.

Foto und Messkurve - Quelle: Bericht MPI Störstrahlungsmessung

 

Für weitere Informationen zur Messungen sprechen Sie uns bitte an. Siehe → Ansprechpartner opk


Link zur Hompage → Max-Planck-Institut bzw. → Radioteleskop Effelsberg

Radioteleskop Effelsberg

Max-Planck-Institut für Radioastronomie

Radioobservatorium Effelsberg

Max-Planck-Strasse 28

53902 Bad Münstereifel-Effelsberg

News vom 31. März 2009

5 Jahre Kooperation - Danfoss Turbocor Compressors Inc. zu Gast bei opk

Am 30. und 31. März 2009 war eine hochrangige Delegation von Danfoss Turbocor Compressors Inc. (USA) zu Gast bei opk in Neckartailfingen. Der Erfinder des Turbocor Verdichters Ron Conry hält Vortrag vor zahlreichen Besuchern.

Die Delegation von Danfoss Turbocor Compressors Inc. im Haus opk

Die Delegation von Danfoss Turbocor Compressors Inc. aus den USA bei der  opk Kälte- und Klimatechik AG in Neckartailfingen
v.links nach rechts: Ludwig Regner (opk), Marianne Döhrer (DTC), Peter Bolliger (DTC), David Williamson (DTC), Uwe Seemann (DTC), Ron Conry (DTC), Erwin Ott (opk)


30. März 2009 - Informationsabend für Kunden mit dem Thema ölfreier Turboverdichter Turbocor TM

31. März 2009 - Pressekonferenz mit Danfoss Turbocor Compressors Inc. (DTC) aus den USA und der opk Kälte- und Klimatechnik AG.

Ausführliche Informationen über diese beiden Veranstaltungen finden Sie → hier

Hier bereits ein Artikel aus der Nürtinger Zeitung (Lokalpresse) vom 01.04.2009 [download]

Artikel über diese Veranstaltung aus der Fachzeitschrift DIE KÄLTE + Klimatechnik (Gentner-Verlag, Stuttgart) vom Juni 2009 [Download]

[↑ nach oben]

News vom 15. Januar 2009

Messe ISH 2009 in Frankfurt am Main - IKK Building - ölfreie Verdichter

Vom 10. bis 14. März 2009 findet in Frankfurt am Main die Fachmesse für Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien ISH 2009 statt.

Innovationen für die Kältetechnik - die opk Kälte- und Klimatechnik AG wird sich als Aussteller mit ölfreien Verdichtern an der ISH 2009 in Frankfurt beteiligen und zeigt einen innovativen und energiesparenden Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM und semiüberflutetem Plattenverdampfer in Betrieb.

Auf der ISH 2009 finden Sie uns auf dem Gemeinschaftsstand des VDKF in Halle 6.2 Stand D04 - Forum IKK Building

 

Innovation von opk - Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor mit semiüberflutetem Plattenverdampfer mit R134a
Flüssigkeitskühler mit ölfreien Turboverdichtern - semiüberfluteter Plattenverdampfer für R134a

Wir präsentieren auf dem ISH Messestand in Frankfurt einen wassergekühlten Flüssigkeitskühler mit semiüberfluteten Plattenwärmetauschern in Verbindung mit ölfreien magnetgelagerten Turboverdichtern Turbocor TM.

Der Flüssigkeitskühler wird mit Kalt- und Kühlwasserkreislauf in Betrieb zu sehen und zu hören sein. Alle Temperaturen und Drücke werden über eine SPS-Steuerung erfasst und visualisiert. Alle Verdichterdaten, wie Drehzahl, Strom-aufnahme, etc., werden über die interne Software ausgelesen und ebenfalls dargestellt.

Dieser Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) mit unserer innovativen und richtungweisenden ölfreien Verdichter-Technologie war bereits auf der → Chillventa 2008 in Nürnberg unter Last im Betrieb zu sehen und zu hören.

Dieser innovative ölfreie Flüssigkeitskühler eignet sich sowohl für den Einsatz in der Klimatechnik als auch für Industriekälteanlagen oder zur Prozesskühlung und trägt entscheidend dazu bei, Ihre Betriebskosten zu senken.

Weitere Einsatzmöglichkeiten des ölfreien Turboverdichters

Alle weiteren Informationen über Möglichkeiten zur Kälteerzeugung mit ölfreiem Turboverdichter finden Sie auf dem ISH Messestand. Darunter Anwendungen in luftgekühlter Ausführung als Kompaktkaltwassersatz oder für extern aufgestellte Verflüssiger mit Axiallüftern für Aussenaufstellung oder Radiallüftern für Innenaufstellung. Außerdem erfahren Sie, wie der ölfreie Magnet-Turboverdichter bei Direktverdampfungs-Kälteanlagen eingesetzt werden kann. Im Zuge des bevorstehenden H-FCKW Ausstiegs bzw. des R22 Verbotes bietet der ölfreie Turboverdichter Turbocor viele Möglichkeiten für die Umrüstungen von Kälteanlagen (Retrofit). Weitere Informationen finden Sie hier: → Retrofit - R22 Verbot - H-FCKW Ausstieg

opk Vortrag ölfreier Turboverdichter auf der ISH 2009 in Frankfurt

Im Rahmen der IKK Building auf der ISH 2009 findet täglich ein Vortrag für die Besucher mit dem Thema:

Ölfreie Magnet-Turboverdichter bei Direktverdampfungs- und Flüssigkeitskühlanlagen für Klima- und Prozesstechnik statt.

Termine für unseren Vortrag über ölfreie Verdichter auf der ISH 2009 in Frankfurt im Forum IKK Building Halle 6.2 E04 sind:

  • 10. März 2009 von 14.00 bis 14.30 Uhr
  • 11. März 2009 von 15.00 bis 15.30 Uhr
  • 12. März 2009 von 11.30 bis 12.00 Uhr
  • 13. März 2009 von 11.00 bis 11.30 Uhr

Referent: Erwin Ott, Vorstand

Download ISH 2009 in Frankfurt vom 10. bis 14. März 2009 Innovation

 

Gelände- und Hallenplan ISH 2009 in Frankfurt / Main

(zum Vergrößern auf den Plan klicken - PDF-Reader erforderlich)

Klicken Sie zum Vergrößern (PDF-Datei)

 

News vom 6. November 2008

 

CHILLVENTA 2008 in Nürnberg vom 15. bis 17. Oktober 2008

Eine weitere Innovation der opk Kälte- und Klimatechnik AG

Die Internationale Fachmesse für Kälte, Klima und Wärmepumpen fand dieses Jahr erstmalig unter neuem Namen CHILLVENTA vom 15. bis 17. Oktober 2008 in Nürnberg auf dem Messegelände statt.

Messestand in 3D-Ansicht der opk Kälte- und Klimatechnik AG auf der Chillventa 2008

Die opk Kälte- und Klimatechnik AG war mit einem eigenen Messestand (rechts als 3D Modell) auf dieser Messe vertreten.

 

 

Das Foto unten zeigt den realen Messestand kurz vor Öffnung der Tore am 15. Oktober.

Messestand opk Kälte- und Klimatechnik AG

Auf der Messe wurde schließlich das Geheimnis um das "?" gelüftet.

Die opk Kälte- und Klimatechnik AG stellte auf der Messe ihre neue innovative und richtungsweisende Technologie für Flüssigkeitskühler mit semiüberfluteten Plattenwärmetauschern in Verbindung mit ölfreien magnetgelagerten Turboverdichtern vor. Die Anlagen sind für den Einsatz mit dem umweltfreundlichen Einstoffkältemittel R134a zur Erzeugung von kalten Flüssigkeiten für unterschiedliche Zwecke vorgesehen.

Die Innovation - semiüberfluteter Plattenverdampfer mit R134a

Innovation von opk - Flüssigkeitskühler mit semiüberflutetem Plattenverdampfer und ölfreien Turboverdichtern
Flüssigkeitskühler mit semiüberflutetem Verdampfer

Die semiüberflutete Verdampfung mit Platten-wärmetauschern nutzt die Vorteile einer sehr kleinen Temperaturdifferenz zwischen Verdampfungstemperatur und Wasseraustritts-temperatur zur Optimierung des COP und einer bis zu 80% geringeren Kältemittelfüllmenge.

Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die äußerst kompakte Bauweise dieser neuen Technologie.

Auf dem Bild rechts ist der wassergekühlte Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) mit 2 ölfreien magnetgelagerten Turboverdichtern der Danfoss Turbocor Compressors, Inc. zu sehen.

Technische Daten

Technische Daten des Flüssigkeitskühlers (Kaltwassersatz), dessen Entwicklung vom Bundesministerium für Forschung und Technik (BMFT) gefördert wird.

Innovation von opk - Flüssigkeitskühler mit 600kW Kälteleistung auf kleinstem Raum
Flüssigkeitskühler mit angebautem Schaltschrank

Kälteleistung: 600 kW

Kaltwasseraustritt im Bereich von: +35° bis 3°C

Kühlwasser im Bereich von: +50° bis 10°C

Länge: 2.500 mm

Breite: 1.200 mm

Höhe: 2.000 mm

Der Platzbedarf für 600kW Kälteleistung beträgt demnach nur 3 m2. Zum Vergleich beträgt die Aufstellfläche für Kälteanlagen mit vergleichbaren Leistungen knapp 5m2.

 

Großes Interesse bei den Besuchern aus aller Welt

Die Besucher konnten diesen Flüssigkeitskühler nicht nur sehen, sondern vor allem auch hören und "fühlen", weil die Maschine auf dem Stand mit einer Kälteleistung von bis zu 230 kW Last betrieben werden konnte. Alle anlagenrelevanten Daten konnten über einen Touchscreen mit dem Anlagenschema in Echtzeit am Display abgelesen werden. (Bild unten)

Visualisierung des Anlagenschemas auf dem Touchscreen
Anlagenschema im Touchscreen

Im Anlagenschema waren alle Temperaturen und Drücke des Flüssigkeitskühlers innerhalb des Kältemittelkreislaufes sowie die Kalt- und Kühlwassertemperaturen in Echtzeit abzulesen.

Screenshot Turbocor Software
Turbocor Verdichter-Software - Screenshot

Außerdem waren für alle Besucher die momentanen Verdichterdaten im Betrieb, wie Drehzahl, Temperaturen. Drücke, Stromaufnahme, etc. des ölfreien Turboverdichters auf einem Großbildschirm ablesbar.

Insbesondere der Startvorgang (Hochlaufen des Verdichters) des Turboverdichters mit einem Anlaufstrom < 5A stieß bei den zahlreichen Besuchern auf großes Interesse.

Besonders großer Besucherandrang herrschte immer dann, wenn der Flüssigkeitskühler in Betrieb war

 

 

Funktion und Aufbau: Erklärung des Turbocor Verdichters am Schnittmodell

Die Funktion des magnetgelagerten, ölfreien Turboverdichters wurde den Besuchern anhand eines Schnittmodells im Detail erklärt.

     

3D-Modell Turboverdichter

Besuch der Danfoss Turbocor Compressors, Inc. auf dem opk Messestand

Der Entwickler und Patentinhaber, Ron Conry (Bild Mitte) sowie der Präsident der Danfoss Turbocor Compressors, Inc. Hendrik Jørgensen (rechts, stehend) waren ebenfalls Gäste unseres Messestandes und konnten "ihre" Verdichter live erleben.

Prominenter Besuch auf dem opk Messestand: Der Entwickler und Patentinhaber, Ron Conry (Bild Mitte) sowie der Präsident der Danfoss Turbocor Compressors, Inc. Hendrik Jørgensen (rechts, stehend)

CHILLVENTA verpaßt?

Wir sind Aussteller auf der ISH 2009 in Frankfurt / Main vom 10. bis 14. März 2009. Halle 6.2 Stand D04 - Gemeinschaftsstand des VDKF - Forum IKK Building [...weiter]

News vom 1. November 2008

Die opk Kälte- und Klimatechnik AG ist nach DIN EN ISO 9001:2000 in folgenden Bereichen zertifiziert:

Die opk Kälte- und Klimatechnik AG ist seit dem 15.06.2008 nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert
  • Vertrieb und Marketing
  • Planung und Konstruktion CAE/CAD
  • Fertigung und Anlagenbau
  • Steuerungs- und Schaltschrankbau
  • Anlagenmontage und Installation
  • Anlagenservice und Wartung
  • Online- und Datenservice

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

News vom 7. Oktober 2008

4 Thermosyphon-Flüssigkeitskeitskühler mit insgesamt 12 ölfreien Turbocor Turboverdichtern für Direktverflüssigung

Neuer Auftrag zur Lieferung einer Industriekälteanlage mit einer Gesamtkälteleistung von 3.200kW für ein schwäbisches Industrieunternehmen, das Präzisionsdrehteile herstellt. 4 luftgekühlte Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) mit jeweils 3 ölfreien Turbocor TM Turboverdichtern erzeugen ganzjährig Kaltwasser für Klima- und Prozesskühlanlagen. Die Verflüssigerwärme wird hierbei über extern aufgestellte Verflüssiger mit Axialventilatoren, die mit EC-Motoren angetrieben werden, an die Umgebungsluft abgeführt.

Die Kälteanlage mit vollständig überfluteten Verdampfern arbeitet ab einer Außentemperatur von +5°C nach dem sog. Thermosyphon-Freikühlprinzig, d.h. Kaltwasser wird ohne den Betrieb der Turboverdichter nur durch Schwerkraftumlauf des Kältemittels erzeugt. Es sind hierfür keine zusätzlichen Rückkühler und Kühlwasserpumpen wie bei anderen Kälteanlagen mit Freier Kühlung erforderlich. Es sind nur die Verflüssigerlüfter in Betrieb.

Die Steuerung und Überwachung der ölfreien Flüssigkeitskühler (Kaltwassersatz) im hydraulischen Verbund erfolgt durch das opk Chiller-Process-Management CPM. Dieses Kälteanlagen-Management-System gewährleistet den Betrieb der Kälteanlagen in allen Lastzuständen bei optimalem COP und entscheidet über die Zu- und Abschaltung des Thermosyphon Betriebes. Das CPM trägt in Kombination mit den energiesparenden ölfreien Turboverdichtern wesentlich zur Energie- und damit zur Betriebskosteneinsparung bei.

 

4 Flüssigkeitskühler mit max. 3.200kW Kälteleistung - 12 ölfreie Turboverdichter

  • Flüssigkeitskühler mit 3 ölfreien Turboverdichtern für Thermosyphon-Freikühlung
  • Flüssigkeitskühler mit 3 ölfreien Turboverdichtern für Thermosyphon-Freikühlung
  • Flüssigkeitskühler mit 3 ölfreien Turboverdichtern für Thermosyphon-Freikühlung
  • Flüssigkeitskühler mit 3 ölfreien Turboverdichtern für Thermosyphon-Freikühlung

 

 

4 Axialverflüssiger für Außenaufstellung mit 72 Lüftern

4 Verflüssiger mit insgesamt 72 Lüftern, die mit energiesparenden EC-Motoren ausgerüstet sind, führen die Wärmelast mit einem Luftvolumenstrom von rund 700.000m3/h an die Außenluft ab. Jeder Verflüssiger hat einen Schalldruckpegel von 41dB(A) in 10m.

 

 

Anlagensteuerung durch opk Kälteanlagen Management System CPM

Kälteanlagen Management System -Chiller Process Management CPM

Die Steuerung und Überwachung der ölfreien Flüssigkeitskühler (Kaltwassersätze) mit ölfreien Turboverdichtern im hydraulischen Verbund erfolgt durch das opk Chiller-Process-Management CPM. Das opk Kälteanlagen-Management-System gewähr-leistet den Betrieb der Kälteanlagen in allen Lastzuständen bei optimalem COP. Volumenstrom- und Temperatursensoren messen die Kälteleistung im Erzeuger- und Verbraucherkreislauf. Alle anlagenrelevanten Daten werden an die übergeordnete Prozessleittechnik via BUS-Schnittstelle übergeben.

In Abhängigkeit der Außentemperatur wird die Thermosyphon-Freikühlung aktiviert.

 

News vom 19. Mai 2008

Chillventa 2008 - Innovation von opk Kälte- und Klimatechnik AG

in Nürnberg vom 15. bis 17.10.2008. Besuchen Sie uns - unseren Stand finden Sie in Halle 7 Stand Nr. 7-534

Die Internationale Fachmesse für Kälte, Raumluft und Wärmepumpen findet dieses Jahr erstmalig unter dem neuen Namen CHILLVENTA vom 15. bis 17. Oktober 2008 in Nürnberg auf dem Messegelände statt. Besuchen Sie unseren Stand in Halle 7 mit der Nr. 7-534

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen über die Chillventa finden Sie auf der [→ Homepage Chillventa]

Unser Messestand für Innovationen in Halle 7 Nr. 7/534 auf der Chillventa 2008

opk Kälte- und Klimatechnik AG - unser virtueller Messestand auf der Chillventa 2008 in Nürnberg mit einer weiteren "INNOVATION FÜR DIE KÄLTETECHNIK" von opk

Hier sehen Sie unseren virtuellen Messestand. Wenn Sie wissen möchten, welche Innovation sich hinter dem  "?"  verbirgt, dann besuchen Sie uns auf der "Chillventa 2008" in Nürnberg. 

Sie finden den Stand der opk Kälte- und Klimatechnik AG in Halle 7 Stand Nr.: 7/534

News vom 16. Mai 2008

Neuer Auftrag

mit 6 ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM für Lüftungsanlagen mit Direktverdampfung.

Neuer Auftrag mit 6 ölfreien Turboverdichtern Turbocor für Lüftungsanlagen mit Direktverdampfung für ein Einkaufscenter am Alexanderplatz in Berlin.

Die ölfreien Turboverdichter mit einer Gesamtkälteleistung von 1.470kW werden zur Luftkühlung mit Direktverdampfungsregistern in 2 Lüftungsgeräten eingesetzt. Die Verflüssigerwärme wird über 4 entfernt aufgestellte Verflüssiger mit Axialventilatoren auf dem Dach des Gebäudes an die Umgebung abgegeben. Für die Kälteanlage mit 6 separaten Kältemittelkreisläufen werden über 790m Kältemittelleitungen verlegt. Die Verdichter dieser luftgekühlten Kälteanlagen haben einen Vollast-COP von 4,3 im Auslegungspunkt bei 35°C Aussentemperatur. [...mehr]

 

News vom 25. April 2008

ESEER und IPLV

Bewertungszahlen für Flüssigkeitskühler nach ESEER und IPLV.

Bewertung zur Verdichterleistungsaufnahme im Teillastbereich

Neue Erkenntnisse zur Kennzahl bei der Verdichterleistungsaufnahme. Während bei den EER- (Energy-Efficiency-Ratio) und COP-Werten (Coefficient Of Performance) ausschliesslich der Geräte Volllastbetrieb bewertet wird, geht der neue ESEER-Wert (European Seasonal Energy Efficiency Ratio) nun speziell auf den Teillastbetrieb der Flüssigkeitskühler unter europäischen Klimabedingungen ein.

Dem gegenüber steht die IPLV-Wertberechnung nach den von der ASHRAE in den ARI STANDARD festgelegten Werten. In diese Wertberechnung flossen die in den USA bzw. Nordamerika gemachten Erfahrungen der Hersteller von Flüssigkeitskühlern unter den dortigen Klimaverhältnissen ein.

Obwohl hier sehr stark auf nordamerikanische Interessen Rücksicht genommen wird, werden die IPLV-Werte für Flüssigkeitskühler von fast allen Herstellern auch bei uns in Deutschland angegeben, ohne auf die mittlerweile vorliegenden europäischen Richtlinien gemäß ESEER nach EUROVENT einzugehen.

...mehr zu diesem Thema [→ Technische Informationen ESEER und IPLV]

News vom 7. März 2008

Neue Homepage der opk Kälte- und Klimatechnik AG

Diese Seite wurde völlig neu gestaltet und bietet Ihnen noch mehr Information rund um das Thema Kälte- und Klimatechnik.

Wir begrüßen Sie auf der neuen Homepage der opk Kälte- und Klimatechnik AG

Diese Seite wurde völlig neu gestaltet und bietet Ihnen noch mehr Information rund um das Thema Kälte- und Klimatechnik. Neben ausführlichen Informationen über unsere Produktpalette und unsere Dienstleistungen, finden Sie zahlreiche Informationen über den neuesten Stand in der Kältetechnik.  So beispielsweise zahlreiche Informationen zum Thema ölfreier Turboverdichter Turbocor TM, aber natürlich auch zu Schrauben-, Scroll und Kolbenverdichtern, die wir mit unterschiedlichen Kältemitteln, ja nach Anwendungsbereich, in unseren Kälteanlagen einsetzen. Hydraulikmodule, Pumpen-Tank-Einheiten, Verflüssiger, Rückkühler und Wärmetauscherstationen sowie SPS - und Kälteanlagen Management Systeme für Flüssigkeitskühler, Industrie- und Prozesskühler oder Industriekälteanlagen ergänzen unser Angebot. Sollten Sie dennoch nicht alle Informationen finden, die Sie suchen, lassen Sie es uns wissen.

Rufen Sie uns an: 07127-9202-0 oder schicken Sie uns eine Email info(at)opk.de

Wir freuen uns natürlich auch über Ihre Kommentare zu dieser Seite!

 

News vom 4. Februar 2008

Auftrag zur Lieferung von Industriekälteanlagen mit ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM

mit über 2.200 kW Kälteleistung mit integrierten Pumpen-Modulen für Primärkaltwasserkreislauf. Die Kälteanlage für ein namhaftes Industrieunternehmen am Bodensee dient zur Bereitstellung von Kaltwasser für Prozesskühlung. Es kommen insgesamt 9 Stück ölfreie Turboverdichter Turbocor TM für die Flüssigkeitskühler zum Einsatz . Die Verflüssigungswärme wird über entfernt aufgestellte Verflüssiger mit Axialventilatoren im Aussenbereich abgeführt. Es werden insgesamt über 600m Kältemitteleitungen in Edelstahl und Kupfer installiert.

Bereits einen Monat später, im März 2008, wurde von diesem Unternehmen ein weiterer Flüssigkeitskühler mit 3 Stück ölfreien Turboverdichtern Turbocor TM bestellt. Die Gesamtlänge der Kältemittelleitungen erhöht sich dadurch auf fast 800m.