Sie sind hier: Kundendienst > R22-Verbot

Aktuelles:

08.03.17 11:57

Kältemittel R1234ze Turboverdichter

es sind weitere Baugrößen des ölfreien Turboverdichters für das HFO Kältemittel R1234ze freigegeben...

08.12.16 08:35

Bedienung und Anzeige über WEB PANEL

Alle Schaltschränke werden mit einem sog. Web Panel ausgerüstet.

14.04.16 13:12

Kälte für China

Sonder-Kälteanlage für China Tiefkälte -30°C

H-FCKW R22 - Ausstieg - Umrüstung - Verbot - Retrofit

Bitte denken Sie daran: 1.1.2010 ist Stichtag für H-FCKW Kältemittel - darunter fällt das weit verbreitete R22. R22 Verbot - Umrüstung - Retrofit: Wir helfen Ihnen
R22 Verbot

 

Es gibt noch sehr viele *) Altanlagen, die mit dem H-FCKW Kältemittel R22 betrieben werden. Bitte bedenken Sie: Das R22 Verbot bzw. der Ausstieg für die Verwendung von H-FCKW Kältemitteln steht bevor.

 

*) Quelle: CCI 14/2008 laut einer DuPont Studie gibt es in den neun größten europäischen Ländern noch 65% Altanlagen mit R22

R22 Ausstieg: Haben Sie H-FCKW R22-Kälteanlagen im Bestand?

Ab dem 1.1.2010 ist die Verwendung von neuem H-FCKW R22 zu Reparatur- und Wartungszwecken verboten 1). Es darf nur noch recyceltes R22 verwendet werden. Bedenken Sie, dass aufbereitetes R22 nicht unbegrenzt zur Verfügung steht! Denken Sie jetzt an Umrüstung, Austausch, Retrofit oder eine Neuanlage.

Bestehende Anlagen, die vor dem 1.1.2000 in Betrieb genommen wurden, dürfen weiterhin betrieben werden.

→ siehe auch Bundesfachschule für Kälte-Klima-Technik (Gesetze/Verordnungen/Normen/Richtlinien)

R22 Verbot ab 1.1.2010 im Reparaturfall:

Im schlimmsten Fall können wir Ihre Kälteanlage nach einem Schadensfall nicht mehr in Betrieb nehmen, wenn kein recyceltes R22 zur Verfügung steht ihre Kälte fällt aus!

VERORDNUNG (EG) Nr. 1005/2009 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. September 2009 über Stoffe, die zum Abbau der Ozonschicht führen (Neufassung) Artikel 11 (4)

"Bis zum 31. Dezember 2014 dürfen rezyklierte teilhalogenierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe für die Instandhaltung oder Wartung von bestehenden Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen verwendet werden, sofern sie aus solchen Einrichtungen zurückgewonnen wurden, und dürfen ausschließlich von dem Unternehmen verwendet werden, das die Rückgewinnung als Teil der Instandhaltung oder Wartung durchgeführt hat oder für das die Rückgewinnung als Teil der Instandhaltung oder Wartung durchgeführt wurde."

Was das beispielsweise für ihre Produktion bedeuten könnte, wissen Sie selbst am besten.


R22 Verbot ab 1.1.2015:

 

Der 1.1.2015 ist der Stichtag für ALLE H-FCKW Anlagen - das H-FCKW Verbot tritt in Kraft 1). Ab diesem Datum dürfen keine Eingriffe in den Kältemittelkreis von Kältemaschinen und Flüssigkeitskühler, die mit R22 und anderen H-FCKW Kältemitteln betrieben werden, durchgeführt werden, um recyceltes Kältemittel nachzufüllen.  Kältemaschinen und Flüssigkeitskühler müssen im Fall von Reparaturen / Eingriffen abgeschaltet werden! Solange kein Eingriff erforderlich ist, dürfen diese Anlagen weiter betrieben werden.

Sprechen Sie uns möglichst umgehend an. Bedenken Sie, wie groß die Nachfrage zur Umrüstung sein wird, wenn der Termin für den H-FCKW R22 Ausstieg bzw. das R22 Verbot kurz bevor steht.

                              Tel: +49 (0)7024-79429-0 Email: service.eu(at)smardt.com

Umrüstung von Altanlagen (Retrofit) oder Neuanlage bei R22 Ausstieg?

Wir können Ihre Kälteanlagen, Flüssigkeitskühler, Industriekälteanlagen, Prozesskühler, usw., die noch mit R22 oder anderen H-FCKW Kältemitteln betrieben werden, entweder auf ein anderes, umweltfreundliches und langfristig zugelassenes Kältemittel (Ersatzkältemittel) umrüsten oder durch eine neue, wirtschaftliche und energiesparende Kälteanlage mit ölfreien Turboverdichter Turbocor TM ersetzen.

Eine andere Möglichkeit wird als Retrofit bezeichnet und besteht darin, nur den Verdichter und die Steuerung zu ersetzen und die übrigen Bauteile der Kälteanlage, wie Verdampfer und Verflüssiger, nach Überprüfung auf deren weitere Verwendbarkeit, für den Einsatz mit ölfreien Turboverdichtern zu verwenden.

Aufgrund des bevorstehenden R22 Verbotes erarbeiten wir in jedem Fall gemeinsam mit Ihnen die beste und wirtschaftlich sinnvollste Lösung: → Umbau, Umrüstung, RETROFIT oder Neuanlagen.

Wir zeigen Ihnen anhand von Berechnungen, wie hoch die Energieeinsparung nach einer Modernisierung Ihrer Kälteanlagen voraussichtlich sein wird und welche Betriebskosten Sie dadurch einsparen können. Wir untersuchen Ihr gesamtes Kälteanlagensystem und beschränken uns nicht auf einzelne Anlagenkomponenten. Der Energieverbrauch von Pumpen, Kühltürmen und Rückkühlanlagen sollte dabei nicht unterschätzt werden, selbst wenn die Motorleistungen anfänglich gering erscheinen. Die hohen Betriebsstunden dieser Bauteile haben erfahrungsgemäß einen großen Anteil am Gesamtenergieverbrauch von Kälteanlage.

→ weitere Informationen zu Retrofit und Drop-in (Kältemitteltausch)

Retrofit durch innovativen energiesparenden ölfreien Turboverdichter Turbocor TM

Je nach Zustand ihrer Altanlage bietet sich u. U. ein Ersatz (Retrofit) der R22-Verdichter auf die innovativen ölfreien Magnet-Turboverdichter an.

Sehen Sie hier, was mit dem ölfreien Turboverdichter Turbocor möglich ist. Für den Turboverdichter wird das Kältemittel R134a verwendet. Diese Verdichter eignet sich hervorragend für die Umrüstung bzw. den Austausch - RETROFIT - wegen des bevorstehenden R22 Verbot
R22 Verbot bzw. Umrüstung - der ölfreie Turboverdichter Turbocor als Ersatz für R22 Kolbenverdichter

...mehr zum Thema ölfreier Turboverdichter Turbocor TM finden Sie [→ hier] 

1) Verordnung EG 1005/2009 vom 16.09.2009 (seit 01.01.2010 in Kraft),  ChemKlimaSchutzV vom 02.07.2008 und Verordnung EU (Nr.) 517/2014 vom 17.04.2014

Download R22 Verbot - Übersicht

Download "Kurzübersicht: R22 Verbot Umrüstung Ausstieg Retrofit" - wird derzeit aktualisiert - Download nicht möglich